Design Thinking ist ein Ansatz, der Methoden aus dem Industriedesign auf Probleme ausserhalb des Produktdesigns anwendet. Oberste Ziele sind das Lösen von Problemen und die Entwicklung neuer Ideen.

Im Coaching bedeutet das, dass wir Ihr persönliches Ziel als unser Zielprodukt definieren. In einem innovativen Prozess durchlaufen wir unterschiedliche Phasen bis wir am Punkt sind, wo Sie Ihr neues Verhalten oder Ihren ersten Schritt Richtung Veränderung konkret austesten können.

Der Design Thinking Prozess

Einige zentrale Eckpunkte von Design Thinking sind:

  • Iteration – die Wiederholung vorhergegangener Schritte ist kein Zurückgehen, sondern ein bewusstes Verfeinern und Präzisieren des Produkts. So können wir am Ende sicher sein, dass das Ziel wirklich passt. Wenn nicht, wird nochmals eine Runde getestet. Der Prozess verläuft also nicht linear, sondern in Kreisen – wie das Leben.
  • Act first, think later – Probieren geht über Studieren wird im Design Thinking gelebt. Jedes Austesten bringt Erkenntnisse, die wieder in den Prozess einfliessen.
  • Klientenzentrierung – Ihr Ziel oder Produkt wird radikal an Ihnen und Ihren Bedürfnissen ausgerichtet. Nicht die Zielgruppe für ein Produkt wird gefunden, sondern das Produkt für eine bestimmte Zielgruppe neu designt.
  • Co-Creation – Wir nutzen die innovative Kraft der Gruppe, um auf möglichst viele Ideen zu kommen, die dann in der Summe zu ganz neuen Einsichten führen können.
  • Prototyping – austesten und nochmals austesten. Anstatt lange zu diskutieren, eine Idee lieber in einer Gruppe von Menschen diskutieren oder ein Modell zur Verfügung stellen und Feedback einholen. Das geht schneller und macht ausserdem viel Spass.

Angebot

Neben Einzelcoachings biete ich, damit Sie von der Co-Creation profitieren können, so genannte Job-Camps an. An einem Workshop-Tag entwickeln Sie mit mir und einer Gruppe von Mitdesignern neue berufliche Perspektiven. Mehr zum Job-Camp.

Machen Sie den ersten Schritt in Ihre persönlich designte Zukunft!